Das Beste Lauflernrad

1. Juni 2014

Ab welchem Alter ist ein Lauflernrad empfohlen? Welches ist das Beste Laufrad für den Einstieg? Oder doch vielleicht lieber ein Dreirad?

Viele Familien stellen sich diese Fragen, spätestens wenn das Kind auf den zweiten Geburtstag zusteuert. Den häufig werden Laufräder gerne zum Geburtstag von den Großeltern oder Eltern verschenkt.

Zum Thema Lauflernrad scheiden sich die Geister. Es gibt Befürworter wie auch Gegner. Wir möchten Euch einmal einen kleinen Überblick darüber geben welches Rad geeignet ist und was die positiven wie auch negativen Seiten eines Laufrades sind.

Vorteile Lauflernrad

  • Der Gleichgewichtssinn wird schneller geschult
  • Das Laufrad wird als Vorstufe zum Fahrrad angesehen. Wenn Kinder optimal mit dem Laufrad fahren können ist der Umstieg zu einem Fahrrad durch den bereits erlernten Gleichgewichtssinn leichter
  • Große Beliebtheit bei Kindern dadurch hoher Wiederverkaufswert 

Nachteile Lauflernrad

  • Es kursiert öfters das Gerücht Lauflernräder verursachen Hüft- und Knieprobleme bei Kindern. Diese Behauptung ist medizinisch nie bestätigt worden Jedenfalls haben wir keine Hinweise darüber gefunden. Wenn es danach ginge, ist vermutlich jede Art des Spielen eines Kindes gesundheitsschädigend. Es liegt eher an der Nutzungsdauer und Größen-Einstellung ob etwas schadet oder nicht
  • Hohen Anschaffungskosten. Denn meistens wird auch Zubehör zum Rad benötigt wie z. B. einen Fahrradehelm oder Fahrradtäschchen etc.
  • Die meisten Einsteigermodelle sind ohne Bremsen ausgestattet, Kinder können teilweise eine recht hohe Geschwindigkeit aufbauen. Also Augen auf im Straßenverkehr!

Welches Lauflernrad ist als Einstieg gut geeignet?

Als langjähriger Hersteller von Kinderfahrzeugen sind die Produkte aus dem Hause „PUKY“ sehr zu empfehlen. Das ideale Einstiegsalter liegt bei ca. 2,5 Jahren, wobei es viele Kinder gibt, die auch bereits mit 22 Monaten motorisch in der Lage sind ein Laufrad zu verwenden und Freude am fahren entwickeln.

Wichtig beim Kauf eines Lauflernrades ist auch die Beachtung der Körpergröße. Das Einsteigermodell PUKY LR M ist für Kinder ab 2 Jahren mit einer mindest Körpergröße von 85cm geeignet.

Puky LR M

 Puky LRM

  • Tiefer Einstieg
  • Sattel und Lenker sind Höhenverstellbar
  • Das Laufrad wiegt lediglich 3,5 Kg
  • Hochwertige Soft-Reifen
  • Spritzige Farben für Jungen und Mädchen
  • Es gibt drei Modellgrößen
  • Tolles Zubehör wie Lenkertaschen, Fahrradkorb, Tragegurt

Hier geht es zum Puky Einsteiger Lauflernrad

Laufrad mit oder ohne Bremse?

Laufrad-Anfänger sind meistens noch gar nicht in der Lage eine Handbremse zu nutzen, geschweige denn zu koordinieren. Daher sind die ersten Lauflernräder auch ohne Handbremse ausgestattet. Die Kleinen sind noch zu sehr mit balancieren, lenken und schauen beschäftigt. Das zeitgleiche bedienen einer Handbremse, für die auch noch Kraft aufgebracht werden muss,  würde sie überfordern.

Fahrradhelm nicht vergessen

Wer sein Kind schon gleich an einen Fahrradhelm gewöhnt ist sicher ausgestattet für den Straßenverkehr. Beim Kauf eines gut sitzenden Fahrradhelmes sollte nicht am falschem Ende gespart werden. Daher ist ein Besuch im örtlichen Fahrradgeschäft vorteilhaft. Für einen Onlinekauf benötigt ihr in der Regel die Maße des Kopfumfang. Schöne Kinder Fahrradhelme findet ihr hier. Testsieger sind u. a. Prophete TX-7 und Limar 515.

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...



Back to Top ↑